Dienstag, 6. September 2022

Rezension zu "An meiner Wand ein leuchtend blauer Ozean" (Sarah Ann Juckes)

Bibliografische Daten zum Buch:
Titel: An meiner Wand ein leuchtend blauer Ozean 
geschrieben von Sarah Ann Juckes
Aus dem Englischen von Anja Galić
Originaltitel: The world between us
Originalverlag: Penguin UK
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16647-5
Erschienen am 18. Juli 2022
Preis (Print): 15,00€ 

Klappentext:
 
Zwar kann die schwer kranke Alice nicht aufstehen, aber jeden Tag bringt ihr Stream Cast die Welt ins Zimmer. Von den Straßen Tokios bis zu Video-Games-Welten lebt sie die wilden und aufregenden Leben anderer Leute, ohne jemals das Haus zu verlassen. Doch alles verändert sich, als Alice einen neuen Streamer entdeckt.
Rowan ermutigt Alice dazu, nicht nur zuzusehen, sondern selbst die Kontrolle zu übernehmen. Gleichzeitig versucht Rowan etwas vor Alice zu verbergen – und vor sich selbst.
Gemeinsam bauen Alice und Rowan sich eine schönere Welt, doch ihrer beider Geheimnisse drohen sie auseinanderzureißen. Wollen sie wirklich alles riskieren für ihre Liebe?

(Quelle Daten, Text & Cover inkl. Copyright: cbj/Penguin Random House)
Alice führt ein Leben von zuhause, ohne jemals aufzustehen. Es ist ihr aufgrund einer Krankheit nicht möglich, aktiv am Alltag draußen teilzunehmen, allerdings ist sie wegen zahlreicher Streams und Videos, die sie schaut, irgendwie trotzdem dabei. Das fand ich eine faszinierende Sache und war daher ich auch mehr als gespannt auf den Rest der Geschichte.
 
Jedoch war meine Begeisterung dann nicht ganz so ausgeprägt, wie ich mir erhofft hatte. Es war mir kaum möglich, trotz des emotionalen Themas eine Verbindung zu Alice und dem Love Interest Rowan aufzubauen. Ich habe zwar erkennen können, dass Gefühle zwischen ihnen entstehen, allerdings ging mir persönlich das auch zu schnell, als dass ich da hätte mitfiebern können. Ich stand leider stets außen vor, habe mich eher als Zaungast gefühlt als stattdessen als Teil der Geschichte.
 
Insgesamt gefiel mir die Idee zwar sehr, aber mit der Umsetzung war ich nicht zu 100% glücklich. Ich hatte, wie auch beworben wurde, mit einer gewaltig emotionalen Story wie bei „Drei Schritte zu dir“ gerechnet, aber da ist das Buch für mich leider nicht herangekommen. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch.
 
Mein Fazit:
Ich vergebe leider nur 2 von 5 Sternen, da mich die Gefühle und die Love Story nicht abholen konnten. 
⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen