Montag, 4. Februar 2019

Mein Beitrag zu angeltearz' Blogparade "Du und dein Blog"

*Räusper*
Ich muss gestehen, ich bin etwas nervös. Besonders viel und spannendes gibt es zu mir und meinem Blog leider nicht zu sagen, aber Networking passiert nun mal nicht von selbst und ich freue mich schon darauf, in den Blogs Gleichgesinnter stöbern zu können!
Falls jemand, der das liest, ebenfalls Interesse an dieser Aktion haben sollte, schaut hier:
angeltearz' Blogparade


1. Zu meiner Person: Mein Name ist Lena, ich bin 21 Jahre alt und studiere Germanistik in Hamburg, ein kleines, lesendes Nordlicht also. Lesen gehört seit frühster Kindheit zu mir wie das Atmen, andere Leute treiben Sport oder sammeln etwas, mein größtes Hobby sind nun mal Bücher.


2. Ich blogge noch nicht besonders lange, seit September 2018. Mein Ziel war, einer größeren Menge meine Rezensionen und Neuzugänge besser zugänglich machen zu können, aber auch für mich selbst ist es eine echte Motivation zu sehen, was ich gelesen, gekauft und rezensiert habe. Nicht zuletzt hilft es enorm, den Überblick zu behalten und ist (nicht ganz uneigennützig), falls ich irgendwann mehr Follower haben sollte, auch ein gutes Sprungbrett um Rezensionsexemplare direkt bei den Verlagen anfragen zu können. In erster Linie macht es mir aber einfach unglaublich Spaß, meine Fortschritte und Meinungen hier festhalten zu können.

3. Meinen Blog erwähne ich zwar gelegentlich in Gesprächen mit meinem persönliche Umfeld, aber ich poche nicht darauf, dass jeder ihn gesehen haben muss, aus dem einfachen Grund, dass die meisten meinen Bücherwahn entweder übertrieben finden, es ins lächerliche ziehen oder es sie schlichtweg nicht interessiert. Vielen erzähle ich es deshalb gar nicht, eventuell auch weil ich Angst vor negativem Feedback habe, was man sich von Freunden tendenziell mehr zu Herzen nimmt, als konstruktive Kritik von Fremden.

4. Etwa zeitgleich mit meinem Blog habe ich auch einen Twitter Account namens "fuddelknuddel" eröffnet, um meinen Blog zu bewerben und mich auf die Suche nach anderen interessanten Blogs machen zu können. Bei Facebook bin ich nur noch zu Bücherkaufzwecken, den "richtigen" Account aus der Schulzeit habe ich kurz nach meinem Abi aufgegeben. 

5. Bei meiner mangelnden Erfahrung von einer Kenntnis der Bloggerwelt sprechen zu können, wäre übertrieben. Ich habe bisher weder gute noch schlechte Erfahrungen gemacht, einfach aus dem Grund, weil ich nicht wirklich in alles integriert bin. Nach und nach möchte ich mich nun endlich auf die Suche nach einigen lesenswerten Blogs machen und zeitgleich meine Reichweite verbessern.. auch wenn ich keine Ahnung habe, wie das klappen soll. Also man könnte sagen, dass mich an der Bloggerwelt stört, dass es zu viele interessante Blogs gibt, sodass ich nicht weiß, wo ich zuerst lesen soll. 😏

6. Wieder denke ich, diese Frage nicht wirklich aufschlussreich beantworten zu können. Aber ich schätze mal, wenn ich mehr woanders lese, liest man auch mehr bei mir und wenn ich dadurch dann irgendwann richtig im Kreise der Buchblogger angekommen bin, dann gefallen mir garantiert auch konkrete Dinge. 

7. Ich persönlich lese wenn dann nur Buchblogs, da mich die Vorgehensweise anderer bezüglich des Schreibens ihrer Beiträge und vor allem auch ihre Meinungen zu Büchern interessieren, die ich auch selbst gelesen habe. 

8. Der ein oder andere Blog ist mir bisher schon positiv hängengeblieben, unter anderem Katies Bücherwelt und Naddisblog.

Das wärs von meiner Seite!
Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere vielleicht hängen bleibt, mir auf Twitter oder hier folgt, und ich neue Leseinspiration finde. Es hat wirklich Spaß gemacht, mir über die Fragen ernsthaft Gedanken zu machen, vielen Dank für die Aktion! 💪😊

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen