Montag, 20. September 2021

Rezension zu "Karline und der Flaschengarten" (Maike Siebold)

Bibliografische Daten:
Titel: Karline und der Flaschengarten
Autor*in: Maike Siebold 
Illustriert von Kai Schüttler
ab 9 Jahren 
224 Seiten, 148 x 205 mm
Hardcover
mit s/w-Illustrationen
ISBN 978-3-96594-110-6
Preis (Print): 14,00€
 
Klappentext:
Karline und ihr Vater sind ein super Team, bis der sich in Arve verliebt. Plötzlich fühlt sich Karline wie das dritte Rad am Fahrrad. Ein verwunschener japanischer Garten, den sie mit ihrer Freundin Grete auf einem verlassenen Fabrikgelände entdeckt, wird ihr heimlicher Zufluchtsort. Aber die zarten Pflänzchen eines frisch angelegten Beetes lassen die beiden erahnen, dass außer ihnen noch jemand von der Existenz des geheimen Gartens weiß – wer ist der Junge, der sich hier heimlich herumtreibt? Als das grüne Paradies einem Autohof weichen soll, hecken die Kinder einen gewagten Plan aus ... 
(Quelle Daten, Text & Cover inkl. Copyright: Südpol Verlag)
Karline und der Flaschengarten ist mir allein schon wegen des Titels aufgefallen. Der Name Karline war mir noch nie zuvor begegnet und ich fand ihn ehrlich gesagt ziemlich lustig, dazu kommt, dass ich selbst stolze Flaschengartenbesitzerin bin, und da war für mich klar, dass ich mir das Buch mal näher anschauen muss.
 
Zu Beginn sei gleich gesagt, dass man die Erwartungen, die man anhand des Klappentextes hat, am besten nicht in Stein meißeln sollte, denn der Schwerpunkt der Geschichte liegt ein wenig versetzt. Zudem spoilert der KT meiner Meinung nach auch die Entwicklung der Story, da einige Ereignisse erst sehr spät im Buch passieren. Das störte mich persönlich nicht allzu groß, kann aber für die ein oder anderen Lesenden den Spaß vielleicht ein wenig trüben.
 
Hauptfigur Karline fand ich ein klasse Mädchen. Sie ist mutig, entschlossen und hat einen herzensguten Charakter, auch wenn sie ab und zu ein wenig brummelig sein kann. Doch welches Kind ist das nicht hin und wieder? Ich habe es sehr genossen, ihrer Erzählung aus der Ich-Perspektive zu folgen, das hat einen direkten Einblick in ihre Gefühlswelt ermöglicht und eine angenehme Nähe zur Protagonistin hergestellt.
Ihre Freunde waren die Art von Clique, die ich mir als Kind auch gewünscht hätte. Man kann sich jederzeit auf sie verlassen, wenn es doch mal Zoff gibt, ist der fix aus der Welt geschafft und es macht einfach super viel Laune, mit ihnen Zeit zu verbringen. Zusammen sind die vier Kinder ein unschlagbares Gespann!
 
Was mir sehr gut gefiel, ist, wie kompliziertere Themen wie Patchwork-Familien oder auch die Alltagsverhältnisse von Geflüchteten gepaart mit deren schwieriger Vergangenheit hier für Kinder völlig natürlich und selbstverständlich eingeflochten wurden. Der Leser wurde während der Geschichte beinahe beiläufig sensibilisiert, ohne vorher überhaupt groß zu merken, dass eben das gerade der Fall ist, und das fand ich extrem gut gelungen.
 
Der nächste große Pluspunkt war das Thema Garten. Ich habe einen grauen Daumen im Gegensatz zu meinen Gärtner-Eltern, und so habe ich mich gerade zu Beginn des Buches oft mit Karline identifizieren können. Mir gefiel auch, dass man nicht mit Fachwissen zu japanischen Gärten geradezu überschüttet, sondern alles für Kinder verständlich nach und nach eingestreut und verarbeitet wurde. Man lernt langsam mit den Figuren zusammen, von sowas bin ich immer ein großer Fan.
 
Zu guter Letzt möchte ich noch ein lobendes Wort über die Illustrationen verlieren, die den Text an den richtigen Stellen aufgelockert und unterstützt haben. Ich fand sie super schön anzusehen und hätte mir fast ein paar mehr gewünscht, sie haben einfach perfekt zur Geschichte gepasst.
 
Mein Fazit:
Unabhängig gesehen davon, ob der Klappentext nun zum Buch passt oder nicht, hat mir Karlines Geschichte wirklich unheimlich gut gefallen. Es werden wichtige Messages rübergebracht, die Figuren waren mir sympathisch, durch den fluffig-leichten Schreibstil las sich das Buch quasi wie von selbst und die schöne Bebilderung war das Sahnehäubchen auf dem Ganzen. 
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung! 
⭐⭐⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen